Autor Sammlung Rossacher

STUDIENGEBÄUDE ALPENSTRASSE
Alpenstraße 75
5020 Salzburg

im Stadtplan anzeigen


Dr. Regina Kaltenbrunner
T +43-662-62 08 08-155
F +43-662-62 08 08-720


Die Sammlung Rossacher

Geschichte

Die Sammlung Rossacher widmet sich dem barocken Entwurf und entstand in den 1950er bis 1970er Jahren. Kurt Rossacher (1918–1988, Germanist, Kunsthistoriker und Kunsthändler) und seine Frau Else (1919–1995) sammelten zunächst ohne Plan. Genuss war zu Beginn das einzige Motiv. 1970 übergab Kurt Rossacher die Sammlung Stadt und Land Salzburg mit der Auflage, ein selbstständiges Museum dafür zu gründen. Die Eröffnung des Salzburger Barockmuseums im ehemaligen Orangeriegebäude im Mirabellgarten fand am 23. Juli 1973 statt. 2012 wurde die Sammlung Rossacher in das Salzburg Museum integriert; am 2. September 2012 wurde die Außenstelle geschlossen.

Spektrum der Sammlung

Entwürfe können Ölskizzen, Handzeichnungen oder Bildhauermodelle in Ton oder Holz sein. Sie sind die künstlerische Initialzündung zu neuen Kunstwerken bzw. Aufträgen und fast immer kleinformatig. Zum besseren Verständnis ihres Wesens dienen Begriffe wie Die Geburt eines Kunstwerkes oder Prima Idea – also erste Idee, erster Gedanke (zu einem Kunstwerk). Mancher Entwurf war ein „Bewerbungsschreiben“ mit dem man einem möglichen Auftraggeber überzeugen wollte. Aus künstlerischer Sicht handelt es sich um schnelle Skizzen, eben um hin-geworfene Gedanken. Dieses Spontane, Impulsive und zugleich Expressive wirkt auch nach 300 Jahren sehr modern.

Überblick zum Bestand

Die Sammlung besteht aus 139 Ölskizzen, 164 Handzeichnungen, 42 Bildhauerentwürfen und 9 Artefakten aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Die Mehrzahl der Objekte ist dem italienischen Kunstkreis zuzuordnen. In der Sammlung sind u. a. Arbeiten von Peter Paul Rubens, Luca Giordano, Paul Troger, Johann Michael Rottmayr, Martino Altomonte, Carlo Innocenzo Carlone, Michael Zürn d. J. Da der Sammlungsschwerpunkt der künstlerische Entwurf ist, befinden sich in dieser Sammlung nur ganz wenige Grafiken. Hervorzuhebende Ausnahmen sind Der fürstliche Baumeister von Paul Decker und der Traktat Der Mahler und Baumeister Perspectiv von Andrea Pozzo.

Neuerwerbungen

Die Sammlung Rossacher wurde zum Teil geschenkt, zum Teil wurde sie von Stadt und Land Salzburg gegen eine Leibrente erworben. Einige Kunstwerke wurden mit Eigenmitteln des Museums angekauft. 2015 konnte das letzte Kunstwerk erworben werden.

Sichtbarkeit und Funktion

Das Salzburg Museum zeigt im Nordoratorium des Salzburger Doms im Rahmen des DomQuartiers Salzburg in einem eineinhalbjährigen Rhythmus Schwerpunktausstellungen mit der Sammlung Rossacher. Darüber hinaus werden einzelne Objekte gerne als Leihgaben für Sonderausstellungen zur Verfügung gestellt.
Die Abteilung Sammlung Rossacher bringt die BAROCKBERICHTE, Informationsblätter zur bildenden Kunst des 17. und 18. Jahrhunderts (begr. von Franz Wagner) heraus.

 

Bildergalerie

Engelssturz, Johann Michael Rottmayr, 1697, Öl auf Leinwand, Inv.-Nr. RO 0026 Bozzetto für ein Altarblatt; ausgeführt als Altargemälde in der Schlosskapelle Tittmoning
Engelssturz, Johann Michael Rottmayr, 1697, Öl auf Leinwand, Inv.-Nr. RO 0026 Bozzetto für ein Altarblatt; ausgeführt als Altargemälde in der Schlosskapelle Tittmoning
Christi Auferstehung und Sieg über Tod und Hölle, Paul Troger, um 1745, Öl auf Leinwand, Inv.-Nr. RO 0036; vermutlich Modell für das verloren gegangene Fresko in der Friedhofskirche St. Niklas in Wien
Christi Auferstehung und Sieg über Tod und Hölle, Paul Troger, um 1745, Öl auf Leinwand, Inv.-Nr. RO 0036; vermutlich Modell für das verloren gegangene Fresko in der Friedhofskirche St. Niklas in Wien
Zephyr und Flora, Entwurf für einen Teppich, Charles Philippe Amédée Van Loo (Vanloo), Öl auf Leinwand, Inv.-Nr. RO 0047; Ausführung als Ölgemälde in Fontainebleau
Zephyr und Flora, Entwurf für einen Teppich, Charles Philippe Amédée Van Loo (Vanloo), Öl auf Leinwand, Inv.-Nr. RO 0047; Ausführung als Ölgemälde in Fontainebleau
Mystische Vermählung der heiligen Katharina, Peter Paul Rubens, 1628, Öl auf Eichenholz, Inv.-Nr. RO 0357; einer der Entwürfe für das Hochaltarblatt in der Augustinerkirche in Antwerpen
Mystische Vermählung der heiligen Katharina, Peter Paul Rubens, 1628, Öl auf Eichenholz, Inv.-Nr. RO 0357; einer der Entwürfe für das Hochaltarblatt in der Augustinerkirche in Antwerpen
Austria empfängt die Huldigung des Landes Oberösterreich, Carlo Innocenzo Carlone, Öl auf Leinwand, Inv.-Nr. RO 0374; Modello für ein Deckenfresko (1717) im Landhaus von Linz (zerstört)
Austria empfängt die Huldigung des Landes Oberösterreich, Carlo Innocenzo Carlone, Öl auf Leinwand, Inv.-Nr. RO 0374; Modello für ein Deckenfresko (1717) im Landhaus von Linz (zerstört)
Lot und seine Töchter, Jakob Gabriel Mollinarolo, Terracotta, Inv.-Nr. RO 0511; Bozzetto, keine Ausführung bekannt
Lot und seine Töchter, Jakob Gabriel Mollinarolo, Terracotta, Inv.-Nr. RO 0511; Bozzetto, keine Ausführung bekannt
Reiterdenkmal Kaiser Konstantins des Großen, Gianlorenzo Bernini, Terracotta, Reste von Vergoldung, Inv.-Nr. RO 0523; Entwurf für das Reiterstandbild an der Scala Regia, St. Peter in Rom
Reiterdenkmal Kaiser Konstantins des Großen, Gianlorenzo Bernini, Terracotta, Reste von Vergoldung, Inv.-Nr. RO 0523; Entwurf für das Reiterstandbild an der Scala Regia, St. Peter in Rom
Engel, Michael Zürn der Jüngere, Lindenholz, Inv.-Nr. RO 0539; ausgeführt aus Untersberger Marmor am Candida-Altar in der Stiftskirche Kremsmünster
Engel, Michael Zürn der Jüngere, Lindenholz, Inv.-Nr. RO 0539; ausgeführt aus Untersberger Marmor am Candida-Altar in der Stiftskirche Kremsmünster
Christus wird durch den Bach Kidron geführt, Martin Johann Schmidt (genannt Kremserschmidt), Steinkreide, Feder in Braun auf Papier, Inv.-Nr. RO 1071; Kompositionsentwurf für die Garstener Fastenbehänge, 1777
Christus wird durch den Bach Kidron geführt, Martin Johann Schmidt (genannt Kremserschmidt), Steinkreide, Feder in Braun auf Papier, Inv.-Nr. RO 1071; Kompositionsentwurf für die Garstener Fastenbehänge, 1777
Christus als Sieger über Tod und Hölle, Martino Altomonte, Feder in Bister über Bleigriffel, braun laviert auf Papier, Inv.-Nr. RO 1080; Entwurf für die Tabernakelkrönung des Christus-Altars in der Dreifaltigkeitskapelle von Stadl-Paura bei Lambach, 1723
Christus als Sieger über Tod und Hölle, Martino Altomonte, Feder in Bister über Bleigriffel, braun laviert auf Papier, Inv.-Nr. RO 1080; Entwurf für die Tabernakelkrönung des Christus-Altars in der Dreifaltigkeitskapelle von Stadl-Paura bei Lambach,
Altaraufbau, Joseph Anton Feuchtmayer, Franz Anton Dirr, Feder in Tusche über Bleigriffel, aquarelliert, Inv.-Nr. RO 1093; Ausführung nicht bekannt
Altaraufbau, Joseph Anton Feuchtmayer, Franz Anton Dirr, Feder in Tusche über Bleigriffel, aquarelliert, Inv.-Nr. RO 1093; Ausführung nicht bekannt
Tugendheld bekämpft Laster, Daniel Seiter, Feder in brauner Tinte und Eisengallustinte, braun und weiß laviert auf blau durchgefärbten Papier, Inv.-Nr. RO 1054; Ausführung nicht bekannt
Tugendheld bekämpft Laster, Daniel Seiter, Feder in brauner Tinte und Eisengallustinte, braun und weiß laviert auf blau durchgefärbten Papier, Inv.-Nr. RO 1054; Ausführung nicht bekannt
Hl. Thomas von Aquin, Johann Georg Bergmüller, Feder in rotbrauner Tinte über Metallstift, grau laviert, leicht quadriert, Inv.-Nr. RO 1156; Entwurf für ein Altarbild in der Kollegienkirche, Salzburg
Hl. Thomas von Aquin, Johann Georg Bergmüller, Feder in rotbrauner Tinte über Metallstift, grau laviert, leicht quadriert, Inv.-Nr. RO 1156; Entwurf für ein Altarbild in der Kollegienkirche, Salzburg
Salzburg Museum